• Sie befinden sich hier:
  • Aktuelles

Überreichung der Urkunden für das Sportabzeichen 2021

23.12.2021

Auch in 2021 stand die Abnahme zum Deutschen Sportabzeichen an. Obmann Hans Jürgen Nickel konnte zur Ehrung folgende Urkunden ausgeben.

Es erhielten Hans Jürgen Nickel (33. Mal), Reinhard Neumann (30. Mal), Ronald Pleuger und Simone Grümme (26. Mal), Bernd und Elke Mittermüller (23. Mal), Iris Bonsen (19. Mal), Dirk Bonsen (13. Mal), Martin Bonsen (10. Mal), Volker Gänz (8. Mal) und Manfred Buchholz (4. Mal) das Sportabzeichen in Gold.

Jürgen Grümme (8. Mal) schaffte das Sportabzeichen in Silber.

Marlen Grümme (9. Mal) und Lars Laubert (5. Mal) bekamen das Jugendsportabzeichen in Gold.

Jan Ullrich (2. Mal) erhielt das Jugendsportabzeichen in Bronze.

Das Familiensportabzeichen schafften Simone und Jürgen Grümme mit Tochter Marlen zum neunten Mal.

Auch im Jahr 2022 ist der TVA Do.-Wickede wieder als Sportabzeichenstützpunkt für den StadtSportBund Dortmund tätig.

Abnahme und Training zum Deutschen Sportabzeichen finden von April bis September, jeden Dienstag in der Zeit von 18.00 - 20.00 Uhr, auf dem Sportplatz am Schulzentrum in Do-Assel Grüningsweg 42 - 44 statt.

Auskunft erteilt Hans Jürgen Nickel, Tel.: 0231/212921.

TVA-Turnerinnen erfolgreich bei Stadtmeisterschaften

12.12.2021

Am 04./05.12. fanden in der neu gebauten Turnhalle Kreuzstraße in Dortmund die diesjährigen
Stadtmeisterschaften statt. Auch wenn sich noch nicht wieder viele Dortmunder Vereine auf die
Wettkampffläche wagten, so zeigten sich diese doch in guter Form.
Am Samstag gingen zunächst die höheren Wettkampfklassen an die Geräte. Dort zeigte Lilly Döring,
dass ihr Vereinsmeisterschaftstitel von der Vorwoche keine Eintagsfliege gewesen war, und siegte
erneut in der Leistungsklasse 2 (Jg. 11-15). Ebenso konnte auch Lorena Stocker ihre guten Leistungen
bestätigen; sie errang im selben Wettkampf knapp hinter Lilly Platz 2. Leonie Schroer erzielte am
Sprung und Boden die höchsten Punkte, musste sich allerdings dank Barren und Balken mit Platz 9
zufriedengeben.
In der Altersklasse ab 16 Jahre erturnte Jana Keßler den 3. Platz, diesmal vor ihrer Schwester Lena
(4.). Emely Schroer (6.) und Nicola Bobe (8.) komplettierten das Wickeder Ergebnis.
Am Sonntag turnten zunächst die jüngeren Mädchen. In der F-Klasse (Jg. 2014 u. jünger) freute sich
Helena Vollmer nach ihrem blitzsauberen Vierkampf über den verdienten Titel der Stadtmeisterin.
Linda Feul hinterließ bei ihrem ersten Wettkampf einen tollen Eindruck (4.).
In der E-Klasse (Jg. 2012/13) zeigten sich die Wickederinnen stark als Mannschaft: Direkt neben dem
Treppchen belegten Amelie Kohlmann, Catharina Kretz und Isabella Helbig die Plätze 4 bis 6, Stella
Fax und Leni Kippes folgten auf Platz 13 und 19. Ein überzeugendes Mannschaftsergebnis in diesem
teilnehmerstärksten Wettkampf des Wochenendes!
In der D-Klasse (Jg. 2010/11) turnte Sophia Tinat auf einen guten 7. Platz.
In der Leistungsklasse 4 (Jg. 2008 u. jünger) turnte Lucy Schwuchow dos Reis Borges als einzige
Wickederin einen ausgeglichenen Vierkampf und erkämpfte sich einen hervorragenden 3. Platz.
In der Leistungsklasse 3 (12-15 Jahre) präsentierte Laura Meyer ihre Übungen in so sauberer
Ausführung, dass ein toller 2. Platz dabei heraussprang. Cora Hunke und Leona Paskert zeigten
ebenfalls ihre Wettkampfstärke, was mit Platz 5 und 6 belohnt wurde.
Die vielen Erfolge des Wochenendes haben noch mal deutlich gezeigt, dass die Wickeder
Turnerinnen auch in der Gesamtheit gut mit den teilweise stark eingeschränkten
Trainingsbedingungen umgehen konnten und sich weiterhin auf einem hohen Leistungsniveau
befinden. Jetzt hoffen alle, dass sie dies auch im nächsten Jahr auf vielen weiteren Wettkämpfen
präsentieren dürfen.

Vereinsmeisterschaften beim TVA

12.12.2021

Nachdem vor 2 Jahren aufgrund einer Hallenrenovierung und letztes Jahr Corona-bedingt keine
Vereinsmeisterschaften stattfinden konnten, durften sich zumindest die Leistungsturnerinnen dieses
Jahr in kleinem Rahmen wieder untereinander messen. Für die meisten Turnerinnen war dies der
erste Wettkampf nach 2 Jahren, für manche Jüngeren sogar der erste überhaupt.
So war die Aufregung, aber auch die Freude, groß, endlich wieder die Übungen an den verschiedenen
Geräten präsentieren zu dürfen.
Bei den jüngsten Turnerinnen (Jg. 2014) konnte sich Helena Vollmer vor Cara Herkelmann auf dem
obersten Treppchen platzieren.

In der E-Klasse (Jg. 2012/13) war viel los: Hier siegte Amelie Kohlmann vor Catharina Kretz und
Isabella Helbig. Platz 4 bis 6 belegten Miriam Hansmeier, Stella Fax und Leni Kippes.
In der D-Klasse (Jg. 2010/11) turnte sich Sophia Tinat konkurrenzlos auf den Goldrang und ebenso
erging es Lucy Schwuchow dos Reis Borges im Wettkampf der Leistungsklasse 4.
In der Leistungsklasse 3 wurde Laura Meyer Vereinsmeisterin vor Cora Hunke.
Im Pokalwettkampf der Leistungsklasse 2 ging es wie gewohnt spannend zu. Der Wanderpokal ging
schließlich an die Jüngste im Wettkampf: Lilly Döring zeigte einen tollen Vierkampf und konnte
Lorena Stocker mit nur 0,05P. Abstand hinter sich lassen. Auf Rang 3 folgte Lena Keßler, wiederum
dicht gefolgt von ihrer Schwester Jana. Platz 5 und 6 erturnten sich Emely Schroer und Nicola Bobe.
Bei dieser äußerst gelungenen Premiere vor den Stadtmeisterschaften, die nur eine Woche später
auf dem Kalender stehen, konnten die Wickeder Turnerinnen schon mal zeigen, dass sie in
Wettkampfform sind.

Wickeder Turnerin beim Bundespokal dabei

14.11.2021

Durch ihren äußerst erfolgreichen Wettkampf beim Landespokal im September konnte sich die Wickeder Turnerin Lorena Stocker für den Bundespokal am 6.11. in Paderborn qualifizieren. Hier durften nur die besten Turnerinnen der verschiedenen Landesturnverbände ganz Deutschlands an den Start gehen und sich sowohl im Einzel-als auch im
Mannschaftswettkampf messen.
Lorena durfte dank ihrer hervorragenden Leistungen beim Landespokal nun in der Auswahlmannschaft zusammen mit Turnerinnen aus Ibbenbüren, Wüllen und Bielefeld für
Westfalen an den Start gehen.
Ihr erster Wettkampf auf nationaler Bühne war eine tolle Erfahrung. Nachdem alle zunächst andächtig der Nationalhymne lauschten, ging es für Lorena am Boden los, nicht gerade ihrem Lieblingsgerät. Sie kam dennoch sicher ohne größere Fehler durch ihre Übung. Am Sprung konnte sich nicht ganz ihr Potential ausschöpfen, am Barren jedoch lief alles nach Plan. Am Balken erwischte Lorena leider keinen Sahnetag. Am Ende reichte es für Platz 24 in der
Einzelwertung und einen tollen 4. Platz für die Westfalen-Mannschaft.
Der TVA Wickede ist mächtig stolz, dass es gerade nach den unbeständigen Trainingsbedingungen der letzten Jahre erstmals eine Wickeder Turnerin geschafft hat, sich für den Bundespokal zu qualifizieren und sich dort dann gut zu präsentieren. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!


Charlotte Gangnus

Erster Wettkampf nach 2 Jahren Coronapause für Wickeder Turnerinnen

13.09.2021

Nach fast 2 Jahren ohne Wettkämpfe nutzten zumindest ein paar Turnerinnen des TV
Arminius Wickede die Chance beim Landescup in Rheda am 11.09. mal wieder
Wettkampfluft zu schnuppern.

Dass es sich dabei gleich um die inoffiziellen Westfälischen
Meisterschaften dieses Jahres handelte, schreckte die Wickederinnen nicht ab. Trotz
unregelmäßiger Trainingsbedingungen und sich immer wieder ändernder Corona-
Bestimmungen wird in Wickede immer noch mit viel Motivation trainiert. Die Ergebnisse
konnten nun präsentiert werden:
Emely Schroer zeigte ihre neue Bodenübung, in der sie erstmals ihren Schraubensalto zeigte.
Jana und Lena Keßler traten im starken Teilnehmerfeld der 18-29jährigen an, wo sich die
westfälische Spitze um die Qualifikation zum Deutschlandpokal stritt. Jana und Lena konnten
ihre Leistungen gut abrufen und sich im Mittelfeld platzieren. Edith Geuppert hatte mit
Verletzungsproblemen zu kämpfen, daher trat sie nur am Balken und Barren an, wo sie sich
aber gut präsentieren konnte.

In der Altersklasse 14/15 jedoch gelang Lorena Stocker die Überraschung: Nach einem
souverän durchgeturnten Vierkampf ohne nennenswerte Fehler durfte sie sich über den 3.
Platz freuen! Ein tolles Ergebnis!