Spielberichte

Drei Viertel verschlafen

08.02.2019

Zum erst zweiten Auswärtsspiel der Saison musste die U16 am 03.02. beim ASC aus Aplerbeck ran. Im Gegensatz zum Hinspiel, das noch souverän mit 29 Punkten Unterscheid gewonnen wurde, war das Rückspiel über 30 Minuten ein sehr enges. Der 73:55 (21:18/11:10//14:16/27:11) Sieg ist nicht unverdient, fällt letztlich aber deutlich zu hoch aus.

Der Beginn war sinnbildlich für den folgenden Spielverlauf: der ASC schloss seine ersten beiden Angriffe erfolgreich per Dreier ab. Damit hatte keiner der Wickeder Spieler gerechnet und so schaute man in der Defensive den Aplerbeckern meistens nur zu, wie sie nach Belieben punkteten, anstatt sie daran zu hindern. Immerhin lief es offensiv gut. Im 1-Gegen-1 konnte man die Verteidigung immer wieder schlagen und einfache Punkte am Brett erzielen. 21 eigene Punkte im ersten Viertel sind sehr ordentlich, 18 kassierte Punkte allerdings viel zu viel! Das zweite Viertel war ebenfalls ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich auch nur ein bisschen von der Anderen absetzen. Mit einer knappen Führung ging es in die Halbzeitpause (20.,32:28).

Die Führung schenkte der TVA zu Beginn der zweiten Hälfte dem ASC fast schon wortwörtlich. Nach 5 Ballverlusten in 6 Angriffen und einem daraus resultierenden 2:10 Lauf war eine Auszeit nötig (23.,34:38). Und diese zeigte Wirkung: ein 8:0 Lauf zugunsten des TVA brachte die Führung zurück. Zum Viertelende betrug diese jedoch nur magere 2 Pünktchen. Dass man ansehnlichen Basketball spielen kann, zeigten die Wickeder dann doch noch. Mit einem 12:0 Lauf startete man ins letzte Viertel. Plötzlich war man wach, sammelte "hinten" die Rebounds ein und lief schnell nach vorne. Beim 62:46 (36.) war das Spiel entschieden.

Defensiv war der TVA zu oft zu langsam auf den Beinen, sowohl am als auch abseits des Balles. Aplerbecks Werner (25) wusste dies zu nutzen und kam mit viel Tempo zu einfachen Abschlüssen. Auf Wickeder Seite stachen Max Kotke (24), der alleine im letzten Viertel 11 Punkte erzielte, und Joel Kern (23), der sein bestes Saisonspiel ablieferte, heraus. Erfreulicherweise erzielte Felix Koberg in seinem ersten Spiel gleich 2 Punkte. Die plötzliche Leistungssteigerung ist nicht zu erklären. Diese war aber definitiv nötig und so muss es am nächsten Wochenende in Langendreer weitergehen.

Punkte:
Becker (11), Kotke (24), Farsch (1), Schmidt, Kern (23), Koberg (2), Burgovitsch (8), Uhr, Hecker (4).

Starke Leistung der U16 wurde nicht mit Sieg belohnt

27.01.2019

Zum Auftakt der Rückrunde war am 27.01 der Tabellenführer aus Gerthe zu Gast, wollte man sich für die knappe Niederlage (60:66) aus dem Hinspiel revanchieren. Eine vor allem defensiv starke Leistung reichte jedoch nicht aus, 50:54 (8:8/10:11//9:16/21:19) stand es am Ende aus Wickeder Sicht.

Die Voraussetzungen für das Spiel hätten gerne besser sein können. Nicht einmal konnte man in diesem Kalenderjahr mit allen Spielern trainieren, beim Testspiel spielten nur 6 Spieler und so merkte man einigen Spielern die lange Pause doch sehr an. Hinzu kam, dass Niklas Schmidt kurzfristig verletzungsbedingt ausfiel, Jannis Gardemann verletzte sich dann auch noch beim Aufwärmen und konnte seiner Mannschaft nicht helfen.

Das Spiel begann wie das Hinspiel, Nervosität prägte auf beiden Seiten die Offense. Heute stimmte aber der Einsatz! Von Beginn an wurde ausgeboxt, Blöcke gut verteidigt und in der 1-gegen-1 Defense war die nötige Intensität vorhanden. So fielen erst in der vierten Minute die ersten Punkte des Spiels, nach 10 Minuten stand es 8:8. Allerdings hatte man das ganze Spiel Probleme sich der Linie des Schiedsrichters anzupassen. Nach 8 Minuten nahm Noah Becker (10) mit 3 Fouls auf der Bank Platz, im zweiten Viertel traf es Dustin Burgovitsch (14) der foulbelastet aussetzen musste. Die folgenden Wechsel brachten zwar kein Bruch ins Spiel, offensiv war man aber weiterhin zu statisch. Häufig fehlte die letzte Entschlossenheit beim Zug zum Korb, der Foulpfiff blieb (zurecht) aus oder das Wurfglück fehlte.

Gerthe hatte den besseren Start in die zweite Halbzeit, ein 4:10-Lauf zwang Wickede in die Auszeit (24.,22:28). Von da an lief man einem Rückstand hinterher. Max Kotke (10) musste zwischenzeitlich die Rolle des Aufbaus übernehmen, da Noah Becker sich bereits Ende des dritten Viertel sein fünftes Foul einfing. Die exzellente Defense von Lukas Ast (9) und die kämpferische Leistung von Joel Kern (4) hielten den TVA weiter im Spiel. Bis auf einen Punkt konnte der Rückstand verringert werden (33.,36:37), dann lief Gerthes Landwehr (26) heiß und erzielte alleine im letzten Viertel 15 von Gerthes 19 Punkten.

Es hat nicht sein sollen. Die Mannschaft hat super gekämpft, war offensiv breiter aufgestellt als der Gegner und hat 30 Minuten lang den Alleinunterhalter des Gegners unter Kontrolle gehabt. Am Ende fehlte nach einem intensiven Spiel, in dem Wickedes Topscorer lange mit Foulproblem aussetzen mussten, die Konzentration und das Wurfglück um das Spiel zu gewinnen.

Punkte:
Gardemann (n.e.), Becker (10), Kotke (10), Kern (4), Farsch (2), Uhr, Burgovitsch (14), Labusch, Hecker (1), Ast (9).

Basketball Heimspiele im Januar und Februar

24.01.2019

Datum

Mannschaften

Uhrzeit

11.01.2019

TVAD : Waltrop 2

20:00 Uhr

13.01.2019

TVAH : TSG Schüren 2

16:00 Uhr

27.01.2019

TVAU14o : ASC
TVAU16m : TV Gerthe
TVAH : TVE 5

12:00 Uhr
14:00 Uhr
16:00 Uhr

01.02.2019

TVAD : UBC Münster 3

20:00 Uhr

10.02.2019

TVAU14o : Langendreer

10:00 Uhr

15.02.2019

TVAD : TV Hörde 2

20:00 Uhr

17.02.2019

TVAU12o : ASC
TVAU16m : TV Mengede
TVAU18m : Fröndenberg

10:00 Uhr
12:00 Uhr
14:00 Uhr

22.02.2019

TVAD : Lüdinghausen

20:00 Uhr

24.02.2019

TVAH : TV Mengede 2

16:00 Uhr

TVAD  =  Damen

TVAH  = Herren

TVAU18m  = Männliche Jahrgänge 2001/2002

TVAU16m  = Männliche Jahrgänge 2003/2004

TVAU14o  =  Gemischte Jahrgänge 2005/2006

TVAU120  =  Gemischte Jahrgänge 2007/2008

Pflichtsieg der U16 im letzten Spiel des Jahres

08.12.2018

Die U16 verabschiedet sich nach nur 4 Saisonspielen mit einem deutlichen 91:23 (29:2/18:7//28:4/16:10) Erfolg über den TSC Eintracht Dortmund 2 in die Winterpause.

Durch eine von Beginn an druckvolle Verteidigung und den daraus resultierenden Ballgewinnen kam man immer wieder zu einfachen Korblegern, die weitestgehend souverän und erfolgreich abgeschlossen wurden. Häufig war man aber auch zu unkonzentriert, so dass nicht verteidigte Korbleger erst im Nachfassen in 2 Punkte umgemünzt wurden. Bereits nach dem ersten Viertel war das Spiel entschieden (10., 29:2).
In der zweiten Halbzeit gab es nicht viel mehr zu sehen als in den ersten 20 Minuten. Der TVA kam zu einem Fastbreak nach dem anderen und im Set Play war vor allem Max Kotke (20) nicht von seinem Gegenspieler zu verteidigen. Die Anweisung des Trainers mannschaftlich noch mehr zusammen zu spielen wurde leider nicht befolgt, stattdessen wurde meistens die erste Chance genutzt um auf den Korb zu werfen.

Besonders lauffreudig zeigten sich in der ersten Halbzeit Lukas Ast (16) und in der zweiten Halbzeit Joel Kern (18) und Nils Hecker (17). Cornelius Uhr erzielte mit schönen Korblegern 6 Punkte, Jannis Gardemann und David Labusch konnten ihre Mitspieler ein ums andere mal gut in Szene setzen. Erfreulich ist, dass bis auf Noah Becker, der sich beim Aufwärmen verletzte und nur wenig spielte, und Niklas Schmidt alle Spieler ihre Chancen nutzten und punkteten.

Im neuen Jahr beginnt die Rückrunde direkt mit dem Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Gerthe. Ein Sieg ist Pflicht, wenn man am Ende der Saison Kreismeister werden will. Die richtige Einstellung und Intensität zeigten die Wickeder Spieler bereits im Spiel gegen Eintracht. So muss es weiter gehen!

Punkte:
Gardemann (4), Becker, Kotke (20), Kern (18), Farsch (8), Hecker (17), Schmidt, Uhr (6), Labusch (2), Ast (16).

Basketballer trainieren in Hachen

27.11.2018

Am letzten Novemberwochenende fuhr die Basketballabteilung des TVA zum wiederholten Male ins Trainingslager nach Hachen.

Es fuhren insgesamt 23 Kinder aus der U12, U14 und U16 und acht Trainer mit.

Auf dem Programm standen neben Basketball, auch Schwimmen, Tischtennis, Arschball, Bouldern, Entspannung und Takeshi´s Castle. Letzteres hat für besonders viel Spaß bei Spielern und Trainern gesorgt.

Alle sind sich einig, dass es ein super Wochenende war und auf jeden Fall Wiederholungsbedarf besteht. Demnach laufen die Planungen für nächstes Jahr bereits jetzt schon auf Hochtouren.