TVA Wickede gewinnt Gauliga 1

30.07.2019

Team 1, 2 und 3 samt Trainerinnen

Am 6. Und 7. Juli fanden in Lippstadt die letzten Durchgänge der Turnligen des Hellweg-Märkischen Turngau in statt. Die 1. Mannschaft des TVA machte sich berechtigte Hoffnungen auf den Gesamtsieg und damit den begehrten Startplatz zur Relegation in die Landesliga – das erklärte Saisonziel 2019.

Obwohl personell geschwächt und mit nur 4 Turnerinnen am Start wussten Amelie Dreising, Jana und Lena Keßler und Emely Schroer genau, worauf es nun ankam und kämpften sich souverän durch den Wettkampf. Mit wunderschönen, blitzsauberen Bodenübungen legten sie den Grundstein für die kommenden Geräte. Am Sprung konnte Jana mit ihrem Yamashita-Sprung wertvolle Punkte sammeln, auch Amelie und Emely stellten mit ihren Schrauben-Sprüngen ihre Sprungkraft unter Beweis. Am Barren gingen die Mädchen auf Nummer sicher: Mit „abgespeckten“ Übungen ohne Flugteile gab es für die Kampfrichter kaum etwas abzuziehen, so dass Lena, Amelie und Jana hier die Konkurrenz auf Distanz halten konnten. Am Balken machten sie dann den Sack zu: Emely hatte noch einmal ihre Nerven im Griff und zeigte eine schwierige, sichere Übung. Amelie turnte sich mit enormem Kampfgeist durch ihre Übung, die mit Schwierigkeiten nur so gespickt war, und brachte dem TVA noch einmal wichtige Punkte. Dementsprechend war die Erleichterung und Freude bei allen Beteiligten riesig, als bei der Siegerehrung feststand: 1. Platz TVA Wickede! Jetzt heißt es fleißig trainieren für die Relegation zur Landesliga im Winter.

Die 2. Mannschaft des TVA schloss ihre sehr harte Saison leider mit dem Abstieg in die Gauliga 2 ab. Die Mannschaft mit Lorena Stocker, Sophie Schönborn, Mia Gedaschke, Laureen Wientzek und Irina Hinz verschenkte zu viele Punkte am Balken und Barren. Für die Mädchen heißt es, die Saison abzuhaken und sich im Training wieder aufzubauen und weiterzuentwickeln.

Der 3. Mannschaft in der Gauliga 2 gelang ein würdevoller Saisonabschluss. Auch verletzungsbedingt geschwächt gingen Lilly Döring, Emilia Wulf, Lilly Keßler, Charlotte Strobach und Laura Meyer optimistisch an die Geräte. Gleich am Barren konnten sie ihre Stärken ausspielen: Charlotte und beide Lillys knackten die 12-Punkte-Marke, was den 3. Platz im Barren-Ranking bedeutete. Auch an den anderen Geräten konnten die Mädchen zeigen, was sie sich vorgenommen hatten, auch wenn die Konkurrenz hier größtenteils noch zu stark war. So war der Abstieg keine Überraschung. Dennoch können die Mädchen mit einem guten Gefühl aus der Saison gehen, schließlich haben sie zeigen können, was in ihnen steckt.

Die 4. TVA Mannschaft mit Leona Paskert, Kiana Gohl, Cora Hunke und Floria Preker rechnete als mit Abstand jüngste Mannschaft der Gauklasse 1 eigentlich fest mit dem Abstieg, doch waren die Mädels am Ende der Saison noch einmal für eine Überraschung gut. Die Mädchen turnten einen schönen Wettkampf und zeigten an allen Geräten ihr enormes Entwicklungspotential. Doch besonders am Boden konnten sie mit ihren ausdrucksstark interpretierten Choreografien und sauberen Schwierigkeiten punkten: 2. Platz im Boden-Ranking! Am Ende wurde also tatsächlich spannend: ein 8. Platz in der Tageswertung reichte für den 9. Platz insgesamt und damit für den Klassenerhalt! Darauf können die Mädchen mächtig stolz sein. Hochmotiviert geht es nun also ins weitere Training, denn diese jungen Turnerinnen haben noch viel vor.

Charlotte Gangnus

Team 4

Zurück